Doppel-Olympiasiegerin Martina Sablikova steht bei der Eisschnelllauf-EM in Klobenstein vor einer erfolgreichen Titelverteidigung.

Die Tschechin liegt nach drei von vier Läufen mit 122,326 Punkten vor der Niederländerin Ireen Wüst (122,593) in Führung und gilt für den abschließenden 5000-m-Lauf als stärkste Läuferin.

Isabell Ost (Berlin) belegte im Gesamtklassement in 128,183 als beste Deutsche den 13. Platz. Jennifer Bay (Dresden) lief auf den 14. Rang, Bente Kraus (Berlin) kam auf Rang 18. Die 1500 m hatte Wüst (1:59,61) vor Sablikova (2:00,37) gewonnen. Ost (2:05,58) kam auf Rang 13, Bay (2:07,01) auf Platz 16 und Kraus (2:09,10) auf Rang 18.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel