Eisschnellläuferin Jenny Wolf hat den 56. Weltcupsieg ihrer Karriere gefeiert.

Eine Woche nach dem enttäuschenden achten Platz bei der Sprint-WM in Heerenveen gewann die Berlinerin zum Auftakt des Weltcups in Moskau auf ihrer Paradestrecke über 500 m in persönlicher Saisonbestzeit von 37,90 Sekunden und baute ihre Führung in der Gesamtwertung auf 820 Punkte aus.

Zweite ist mit 650 Punkten die Südkoreanerin Lee Sang-Hwa, die in Moskau nicht am Start ist.

Hinter Wolf wurde die Niederländerin Margot Boer über 500 m in 38,56 Zweite vor der Amerikanerin Heather Richardson (38,57.)

Als zweitbeste deutsche Läuferin belegte die Erfurterin Judith Hesse in 38,87 einen guten fünften Platz. Die Berlinerin Monique Angermüller (39,18) landete auf dem achten Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel