Deutschlands Top-Sprinter Nico Ihle hat beim Eisschnelllauf-Weltcup in Moskau seinen Aufwärtstrend fortgesetzt.

Der Chemnitzer lief über 500 Meter in 35,18 Sekunden auf den vierten Rang und erzielte damit das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere.

Es siegte der Niederländer Jan Smeekens (34,93) vor Akio Ota (Japan/35,02) und Tucker Fredricks (USA/35,06).

Nico Ihles älterer Bruder Denny kam in 35,84 Sekunden auf Rang 20, Samuel Schwarz (Berlin/36,17) landete auf Platz 22.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel