Trotz der Verletzungspause von Anni Friesinger hat das deutsche Frauen-Team beim Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen die Bronzemedaille gewonnen.

Nach dem zweiten Platz zum Saisonauftakt in Berlin wurden Claudia Pechstein, Lucille Opitz und Daniela Anschütz-Thoms in 3:02,34 Minuten Dritte hinter den Niederlanden mit 3:01,32 und Kanada mit 3:02,34 Minuten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel