Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Ireen Wüst steht in Calgary vor ihrem zweiten Titelgewinn bei einer Mehrkampf-WM nach 2007.

Die Niederländerin, 1500-Meter-Olympiasiegerin von Vancouver, gewann auf dem schnellen Eis der kanadischen Bahn über ihre Spezialstrecke in 1:52,59 Minuten und führt die Konkurrenz vor dem abschließenden 5000-Meter-Rennen an.

Sprint-Weltmeisterin Christine Nesbitt, im Vergleich zu Wüst die schwächere 5000-Meter-Läuferin, belegt im Gesamtklassement mit 3,05 Sekunden Rückstand den zweiten Rang.

Die drittplatzierte Marrit Leenstra liegt bereits 12,18 Sekunden hinter ihrer Teamkollegin Wüst. Titelverteidigerin und 5000-Meter-Weltrekordlerin Martina Sablikova kam über 1500 Meter nur auf den siebte Rang und müsste für einen erneuten Gold-Coup nun 15,56 Sekunden auf Wüst aufholen.

Team-Olympiasiegerin Stephanie Beckert kam über 1500 Meter in 1:58, 53 Minuten nicht über den 20. Platz hinaus und belegt im Gesamtklassement Rang 21.

Isabell Ost lief mit der dritten persönlichen Bestzeit in Calgary (1:56,72) auf den 14. Platz, verfehlte aber als Gesamt-17. das folgende Finale über 5000 Meter. Beckert darf dort wegen ihres dritten Platzes über 3000 Meter starten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel