Doppel-Olympiasiegerin Martina Sablikova hat beim Eisschnelllauf-Weltcup in Salt Lake City über 5000 Meter in 6:42,66 Minuten einen neuen Weltrekord aufgestellt und ihre eigene Bestmarke aus dem Jahr 2007 (6:45,61) um knapp drei Sekunden verbessert.

Auch Stephanie Beckert zeigte in 6:47,04 Minuten ein starkes Rennen und lief auf Rang zwei. Die 22-jährige Erfurterin verbesserte ihre alte Bestmarke von 6:49,51 deutlich.

Zuvor hatte Claudia Pechstein zehn Tage nach Ablauf ihrer zweijährigen Sperre wegen erhöhter Blutwerte ein gelungenes Weltcup-Comeback gefeiert und in 6:51,63 Minuten die B-Gruppe für sich entschieden.

Damit qualifizierte sich die fünfmalige Olympiasiegerin für das Weltcup-Finale Anfang März in Heerenveen und für die Einzelstrecken-WM eine Woche später in Inzell.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel