Claudia Pechstein hat sich ein weiteres Ticket für die Einzelstrecken-WM in Inzell (10. bis 13. März) gesichert.

25 Tage nach Ablauf ihrer Sperre wegen erhöhter Blutwerte lief die fünfmalige Olympiasiegerin beim Weltcup-Finale in Heerenveen über 3000 m gute 4:09,60 Minuten und hat sich über das Time-Ranking für die Heim-WM qualifiziert.

In Inzell kann Pechstein nun über 1500, 3000 und 5000 m sowie im Team-Wettbewerb starten.

"Ich bin glücklich, dass ich alle meine Saisonziele bislang erreicht habe", sagte Pechstein noch vor Ende des 3000-m-Rennens. Zu ihren Erwartungen in Inzell wollte die sechsmalige Weltmeisterin nichts sagen.

Pechstein bedankte sich mit einer Extrarunde bei den holländischen Fans, die sie freundlich empfangen hatten. Bei ihrem Auftritt am Samstag waren vereinzelte Pfiffe im allgemeinen Applaus untergegangen.

Im Vorfeld des Weltcup-Finals war besonders in den Niederlanden Kritik an Pechsteins Doping-Affäre laut geworden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel