Der deutsche Rekordhalter Robert Lehmann hat bei der Einzelstrecken-WM der Einsschnellläufer in Inzell eine Top-Ten-Platzierung verpasst.

Der Erfurter kam zum Auftakt der Männer-Konkurrenz in 1:47,73 Minuten nur auf den 16. Rang. Jörg Dallmann (Erfurt) musste sich in 1:50,62 sogar mit Platz 23 begnügen.

Beide waren im Klassement am Ende noch einen Platz nach vorne gerückt, weil der ursprünglich auf Rang zwölf liegende Niederländer Mark Tuitert wegen Überfahrens der Bahnmarkierung disqualifiziert wurde.

Der Norweger Havard Bokko sicherte sich in 1:45,04 Gold und verwies den US-Amerikaner Shani Davis (1:45,09) und Lucas Makowski aus Kanada (1:45,22) auf die Plätze zwei und drei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel