Christine Nesbitt hat die Erfolgsserie von Ireen Wüst bei der Einzelstrecken-WM in Inzell gestoppt.

Die Kanadierin sicherte sich über 1000 m Gold in 1:14,84 Minuten und verhinderte den dritten Triumph von Wüst, die sich nach zuvor zweimal Gold in 1:15,42 Minuten mit Silber begnügen musste. Dritte wurde Heather Richardson aus dem USA (1:15,45).

Als beste deutsche Läuferin kam Monique Angermüller aus Berlin in 1:17,33 auf den 13. Rang.

Dahinter folgte die Erfurterin Judith Hesse auf Rang 14 (1:17,35). Lokalmatadorin Gabriele Hischbichler musste sich in 1:18,03 Minuten mit 20. Platz begnügen.

Letztmals war es Anni Friesinger im Jahr 2003 in Berlin geglückt, bei einer Einzelstrecken-WM drei Titel zu gewinnen.

Wüst hofft, am Sonntag im Team-Wettbwerb ihr drittes Gold gewinnen zu können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel