Einen Tag nach ihrem grandiosen 5000-m-Sieg hat Claudia Pechstein beim dritten Eisschnelllauf-Weltcup in Moskau auch das 1500-m-Rennen gewonnen.

Die 36-Jährige verwies bei ihrem insgesamt 26. Weltcup-Sieg in der Bahnrekordzeit von 1:55,96 Minuten die Kanadierinnen Christine Nesbitt und Kristina Groves auf die Plätze zwei und drei.

In Abwesenheit der verletzten Weltmeisterin Anni Friesinger verbuchte die Berlinerin auf der von ihr ungeliebten Mittelstrecke ihren ersten Sieg seit fast sechs Jahren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel