Eisschnelllauf-Olympiasieger Shani Davis aus den USA hat nach nur einer Saison die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen deutschen Bundestrainer Peter Mueller beendet und verlässt das norwegische Privatteam CBA.

Im Gegenzug unterschrieb 1500-m-Weltmeister Havard Bokko (Norwegen) bei CBA, wo er mit seinem ehemaligen Coach Mueller zusammenarbeiten wird. Der neunmalige Weltmeister Davis schließt sich in Salt Lake City dem US-Shorttrack-Team unter der Leitung von Jae Su Chun an.

"Ich bin nicht enttäuscht über die Saison 2010/2011. Ich habe viel gelernt durch die Entscheidungen, die ich für mein Trainings- und Wettkampfprogramm getroffen hatte. Um auf ein höheres Leistungsniveau zu kommen, ist ein Shorttrack-Training für mich die beste Vorbereitung", sagte Davis. Er hatte als erster Eisschnellläufer über 1000 m zweimal hintereinander Olympiagold erobert und will in Sotschi 2014 seine Karriere beenden.

Peter Mueller war von 1988 bis 1991 Chefcoach der deutscher Eisschnellläufer und hatte von 2007 bis 2009 auch die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein betreut.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel