Der Sponsorvertrag zwischen einer Tochterfirma des niederländischen Arbeitsamtes und Shani Davis aus den USA wird in den Niederlanden zum Politikum.

Der Eisschnelllauf-Olympiasieger unterschrieb am Mittwoch einen Kontrakt mit der Gesellschaft UWV und löste damit eine Debatte im niederländischen Parlament aus.

Eine Mehrheit von Regierungs- und Oppositionsparteien forderte den christdemokratischen Sozialminister Piet Hein Donner auf, den Vertrag umgehend aufzulösen. "Hier werden öffentliche Gelder falsch eingesetzt", sagte ein Abgeordneter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel