Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat gleich im ersten Pflichtrennen der Saison ihren ersten Titel gewonnen.

Zum Auftakt der deutschen Meisterschaften in Inzell lief die 39-jährige Berlinerin über die 3000 m in 4:08,46 Minuten die schnellste Zeit.

Zweite wurde die Berlinerin Isabell Ost in 4:11,07 Minuten, Bronze ging in 4:19,69 Minuten an die Berlinerin Bente Kraus.

Für Pechstein, die im März 2011 an gleicher Stelle mit zwei Bronzemedaillen bei der Einzelstrecken-WM ein erfolgreiches Comeback nach zweijähriger Dopingsperre gefeiert hatte, war es der 14. nationale Titel.

Auf der 500-m-Strecke gingen die Titel an die Berliner Jenny Wolf und Samuel Schwarz.

Titelverteidigerin Wolf verwies nach zwei Rennen (38,37 und 38,04) die Erfurterin Judith Hesse und Monique Angermüller aus Berlin auf die Plätze.

Es war Wolfs 13. nationaler Titel.

Bei den Männern entthronte Schwarz in einem spannenden Duell den Chemnitzer Nico Ihle mit zwei starken Zeiten (35,65 und 35,35).

Bruder Denny Ihle lief auf den dritten Platz. Das Hauptinteresse am ersten Tag der deutschen Meisterschaften galt aber Rückkehrerin Pechstein.

"Es war ein kontrollierter und guter Lauf, ich bin sehr zufrieden", sagte Pechstein nach ihrem Erfolg, die gleichzeitig ankündigte, auch am Sonntag über die 5000 m an den Start zu gehen.

Auch Chef-Bundestrainer Markus Eicher war mit Blick auf die internationale Konkurrenz zufrieden mit seiner Topläuferin: "Mit 4:08 bist du im engen Kreis vorne dabei."

Ähnlich sieht es Pechstein selbst: "Ich denke, dass die Zeit schon Eindruck gemacht hat."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel