Nach ihrem Auftaktsieg über die 3.000 Meter musste sich die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein bei den Deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften über die 1.500 Meter mit Rang zwei begnügen.

Am zweiten Wettkampftag in Inzell blieb sie auf ihrer ungeliebten Strecke mit 1:57,92 Minuten knapp hinter Vorjahressiegerin Monique Angermüller (1:57,78) zurück. Dritte wurde Isabell Ost (2:00,47).

Am Vortag hatte Pechstein bei ihren ersten nationalen Meisterschaften nach ihrer zweijährigen Dopingsperre die Konkurrenz dominiert und war knapp drei Sekunden schneller unterwegs als die Zweite Isabell Ost.

Am Sonntag will Pechstein zudem über 1.000 und 5.000 Meter an den Start gehen.

Bei den Männern siegte über die 1.500-m-Distanz Patrick Beckert. Nach seinem zweiten Platz am Vortag über die 5.000 m siegte der Bruder von Team-Olympiasiegerin Stephanie Beckert in 1:48,49 Minuten vor Titelverteidiger Robert Lehmann (1:49,93) und Lokalmatador Hubert Hirschbichler (1:50,17).

Für den 21-Jährigen war es der erste Titel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel