Der Eislauf-Weltverband ISU hat den Eisschnellläufer Artyom Belussow aus Kasachstan für 18 Monate wegen Dopings gesperrt. Über die Art des Vergehens gibt die ISU auf ihrer Website keine Auskunft.

Belussow wurde am 19. Februar beim Weltcup in Salt Lake City (USA) positiv getestet. Der 30-Jährige hatte an diesem Tag in der B-Gruppe über 10.000 m in 13:52,37 Minuten den 18. Platz belegt.

Der Beginn der Sperre wurde von der ISU-Disziplinarkommission auf den 19. Februar zurückdatiert. Am 18. August 2012 endet sie.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel