Das deutsche Eisschnelllauf-Team der Männer hat beim ersten Weltcup der Saison im russischen Tscheljabinsk überraschend den dritten Platz geholt.

Das Trio Patrick Beckert, Marco Weber und Alexej Baumgärtner benötigte für die Distanz von acht Runden 3: 45,29 Minuten.

Der Tagessieg ging an die favorisierten Niederländer mit Superstar Sven Kramer, Jan Blokhuijsen und Wouter Olde Heuvel (3:41, 25). Zweite wurde in 3:44,52 Team-Weltmeister USA mit 1000-m-Olympiasieger Shani Davis, Jonathan Kuck und Brian Hansen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel