Team-Olympiasiegerin Lucille Opitz hat als letzte Läuferin der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) das Ticket für die EM am kommenden Wochenende in Heerenveen gelöst.

Die Erfurterin setzte sich auf ihrer Heimbahn in einem internen Ausscheidungswettkampf mit drei Siegen auf drei Strecken (500, 3000, 1500 m) klar gegen Alexandra Lipp (Grefrath), Isabell Ost und Felicitas Fettke durch.

Claudia Pechstein (alle Berlin) sowie die Erfurterinnen Daniela Anschütz-Thoms und Stephanie Beckert hatten einen EM-Startplatz bereits sicher.ad

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel