Die Deutsche Sporthilfe hat die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein rückwirkend zum 1. Juli 2011 in die Eliteförderung aufgenommen.

Im Oktober 2011 war die fast 40-jährige Berlinerin nach sieben Jahren wieder ins Förderprogramm der Sporthilfe aufgenommen worden.

Dank ihrer zwei dritten Plätze bei der Einzelstrecken-WM 2011 hatte Deutschlands erfolgreichste Winterolympionikin die Leistungskriterien erfüllt und erhält monatlich 350 Euro.

Die Eliteförderung der Sporthilfe unterstützt Athleten, denen eine Medaillenchance bei den Olympischen Winterspielen 2014 eingeräumt wird.

Die Dauer der Förderung hängt von den Leistungen Pechsteins ab. "Sie muss die Leistungskriterien erfüllen", sagte Hans Joachim Elz von der Sporthilfe.

Diese umfassen einen Medaillenplatz bei einer Weltmeisterschaft oder einen ersten Platz bei einer Europameisterschaft. Pechsteins nächste Chance ist die Einzelstrecken-WM in Heerenveen (22.-25. März).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel