Lokalmatador Sven Kramer hat bei der Eisschnelllauf-EM im niederländischen Heerenveen nach zwei Rennen die Gesamtwertungs-Führung übernommen und braucht auf dem Weg zu seinem dritten EM-Titel in Folge seinen vermeintlich größten Konkurrenten kaum noch zu fürchten.

Der Norweger Havard Bökko strauchelte im 500-m-Rennen, wurde dort nur 15. und hat als Dritter schon einen großen Rückstand auf Kramer.

Der Deutsche Robert Lehmann rutschte nach Platz drei über 500m durch einen elften Rang im 5000-m-Rennen in der Gesamtwertung auf Platz vier ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel