Die kanadische Ausnahme-Eisschnellläuferin Christine Nesbitt hat zum ersten Mal den Weltmeistertitel über die 1500 m gewonnen.

Dabei entthronte die Gesamtweltcup-Siegerin bei der Einzelstrecken-WM in Heerenveen Titelverteidigerin Ireen Wüst. Mit 1:56,07 Minuten blieb sie vor der Niederländerin (1:56,40) sowie deren Landsfrau Linda de Vries (1:57,08).

Die 26-jährige Nesbitt hat am Samstag noch die Chance über ihre Weltrekord-Strecke, den 1000 m, zum dritten Mal in Folge Weltmeisterin zu werden.

Als einzige deutsche Starterin war Gabriele Hirschbichler am Start. Die 1500 m erwiesen sich für die Sprinterin aus Inzell jedoch als eine Runde zu lang. In 2:02,13 Minuten wurde die 28-Jährige letztlich 20. von 21 Starterinnen.