Die deutschen Eisschnellläuferinnen haben bei der Einzelstrecken-WM in Heerenveen nur knapp die Bronzemedaille in der Teamverfolgung verfehlt.

Das Trio Stephanie Beckert (Erfurt), Claudia Pechstein und Isabell Ost (beide Berlin) lief in 3:03,63 Minuten auf den fünften Platz.

Neuer Weltmeister ist die Niederlande.

Das Team um Mehrkampf-Weltmeisterin Ireen Wüst blieb in 2:59,70 vor Titelverteidiger Kanada um Topläuferin Christine Nesbitt (3:00,51).

Im letzten Lauf schoben sich noch Polen (3:03,31) und Russland (3:03,44) vor die Deutschen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel