Jenny Wolf hat bei der Eisschnelllauf-Sprint-WM in Moskau auch das zweite 500-m-Rennen gewonnen. Ihre Chancen auf eine Titelverteidigung sind dennoch gering.

Wolf hat vor dem abschließenden 1000-m-Rennen am Nachmittag 0,75 Sekunden Rückstand auf ihre Erzrivalin Wang Beixing. Wang ist zudem die deutlich bessere Läuferin über die lange Sprint-Distanz.

Im Kampf um Bronze hat Anni Friesinger, die über 500 m in mäßigen 39,34 Sekunden nur den 17. Platz belegte, ebenfalls kaum noch Chancen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel