Trevor Marsicano hat beim Weltcup-Finale in Salt Lake City im US-Staat Utah einen 1000-m-Weltrekord aufgestellt.

Der US-Amerikaner benötigte für den Kilometer 1:06,89 Minuten und war damit 11 Hundertstelsekunden schneller als der Finne Pekka Koskela am 10. November 2007 an selber Stelle.

Es war der zweite Weltrekord bei der letzten Weltcup-Veranstaltung der Saison, nachdem am Freitag Marsicanos Landsmann Shani Davis 1:41,80 Minuten über 1500 m gelaufen war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel