Olympiasieger Shani Davis hat beim Weltcup-Finale in Salt Lake City einen 1000-m-Weltrekord aufgestellt.

Nur etwa 20 Minuten nachdem sein US-Landsmann Trevor Marsicano in 1:06,88 Minuten als erster Mann unter 1:07 gelaufen war, konterte Davis mit der Fabelzeit von 1:06,42 Minuten.

Der Weltmeister war damit 58 Hundertstelsekunden schneller als der alte Rekordhalter Pekka Koskela aus Finnland, der 2007 1:07,00 Minuten gelaufen war.

Samuel Schwarz verbesserte seinen eigenen deutschen Rekord um 26 Hundertstelsekunden auf 1:08,34 Minuten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel