Ein Doping-Fall erschüttert die Eisschnelllauf-Nation Niederlande: Ein 15-Jähriger sorgte für den ersten offiziellen positiven Test in der Geschichte des Verbandes KNSB.

Bei einem Junioren, dessen Name nicht genannt wurde, wurden verbotene Substanzen gefunden. Der Junge, der eines der großen niederländischen Talente sein soll, sei sofort gesperrt worden. Über die Dauer der Sperre wird das Schiedsgericht entscheiden.

"Das ist ein schwerer Schlag für das Image des Eisschnelllaufens als sauberer Sport", so KNSB-Sportdirektor Wopke de Vegt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel