Shani Davis aus den USA hat bei der Einzelstrecken-WM der Eisschnellläufer auf der neuen Olympiabahn im kanadischen Richmond den ersten Titel gewonnen.

Der 26-Jährige entschied die 1500 m in Bahnrekordzeit von 1:46,17 Minuten vor seinem erst 19 Jahre alten Landsmann Trevor Marsicano (1:46,30) und Titelverteidiger Denny Morrison aus Kanada (1:47.05) für sich.

Ohne den an einem Magen-Darm-Virus erkrankten EM-Sechsten Robert Lehmann verfehlten die deutschen Läufer einen Platz unter den besten Zehn.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel