Nach der Disqualifikation von Siegerin Kristina Groves hat Olympiasiegerin Anni Friesinger bei der Einzelstrecken-WM im kanadischen Richmond doch noch die Goldmedaille über 1500 m gewonnen.

Die 32-Jährige Friesinger hatte sich in 1:58,66 Minuten zunächst klar der Kanadierin geschlagen geben müssen. Weil Groves aber im Rennverlauf die Begrenzungslinie überschritten hatte, wurde sie von der Jury nachträglich disqualifiziert.

Hinter Friesinger gewannen damit Ireen Wüst aus den Niederlanden und Christene Neswitt die Silber- und Bronzemedaille.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel