Ab der Saison 2016/17 wird es bei der Eisschnelllauf-Europameisterschaft keinen großen Vierkampf mehr geben. Das gab der niederländische Eissportverband KNSB bekannt.

Auf dem Kongress des Weltverbandes ISU in der irischen Hauptstadt Dublin stimmten die Delegierten einem Antrag der Niederlande und Polens mit 30:6 Stimmen zu.

Die neue Strecken sind 500 m, 1000 m, 1500 m und 3000 m als vierte und längste Strecke für die Frauen. Die Männer laufen zum Abschluss nicht mehr die 10.000, sondern die 5000 m.

Abgesegnet wurde zudem, dass auch über die Einzelstrecken EM-Titel vergeben werden. Massenstart für Damen und Herren und die Teamverfolgung vervollständigen das neue EM-Programm.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel