Inzell hat grünes Licht für die Überdachung seiner Eisschnelllauf-Bahn erhalten.

Das gab die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft bekannt. Damit ist gesichert, dass die Einzelstrecken-WM 2011 in der Marktgemeinde im Chiemgau stattfinden wird. 2005 waren in Inzell letztmals unter freiem Himmel Titelkämpfe ausgetragen worden.

Inzell wird damit nach Erfurt und Berlin der dritte Eisschnelllauf-Hallenstandort in Deutschland. Dank der Höhenlage könnte die Halle künftig nach denen in Salt Lake City und Calgary zu den schnellsten der Welt gehören.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel