vergrößernverkleinern
Ronny Ackermann gewann in der vergangenen Saison den Gesamtweltcup © getty

Ronny Ackermann gewinnt den Weltcup-Auftakt der Kombinierer souverän. Auch Youngster Eric Frenzel überzeugt in der Loipe.

Kuusamo - Titelverteidiger Ronny Ackermann hat den Weltcup-Auftakt der Nordischen Kombinierer im finnischen Kuusamo gewonnen.

Der Weltmeister aus Dermbach siegte nach 10 Kilometern überlegen vor den Finnen Janne Ryynänen und Anssi Koivuranta und sicherte sich seinen 28. Weltcup-Sieg.

Nach dem Springen hatte Ackermann auf Platz vier gelegen und war mit 43 Sekunden Rückstand auf Ryynänen in die Loipe gegangen.

Frenzel wird Fünfter

Ackermann war nach etwa sieben Kilometern auf den Führenden Ryynänen aufgelaufen und hatte die entscheidende Attacke schließlich an einem Anstieg etwa anderthalb Kilometer vor dem Ziel gesetzt.

Zweitbester Deutscher wurde Eric Frenzel. Der Oberwiesenthaler wurde hinter dem Tschechen Pavel Churavy Fünfter.

Der WM-Dritte Björn Kircheisen konnte dagegen nicht in den Kampf um die Podestplätze eingreifen.

Kircheisen: Pech mit dem Wind

Der Sachse hatte bei seinem Sprung sehr schlechte Wind-Bedingungen und war mit 3:36 Minuten Rückstand auf Ryynänen in den Langlauf gestartet. Am Ende landete Kircheisen auf Rang 23.

Die starken und stetig wechselnden Winde hatten seit dieser Saison auf einen Durchgang verkürzten Springen für viele Unterbrechungen gesorgt und den Wettkampf in die Länge gezogen. Am schlimmsten erwischte es Petter Tande, der direkt vor Ackermann von der Schanze musste.

Der Norweger hatte jedoch erst beim siebten Anlauf grünes Licht für seinen Sprung bekommen.

Diskutieren Sie jetzt mit anderen Wintersportfans!

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel