vergrößernverkleinern
Tino Edelmann stand im Dezember 2007 beim Weltcup-Sprint in der Ramsau erstmals auf dem Podest © getty

Der junge Oberhofer feiert am Sonntag in Kuusamo ein tolles Resultat. Vortagssieger Ronny Ackermann landet jenseits der Top Ten.

Kuusamo - Weltmeister Ronny Ackermann ist einen Tag nach seinem Sieg beim Weltcup-Auftakt der Kombinierer in Kuusamo im zweiten Wettbewerb nur auf dem zwölften Rang gelandet und musste das gelbe Trikot gleich wieder abgeben.

Beim ersten Weltcup-Erfolg des Finnen Anssi Koivuranta war Tino Edelmann (Zella-Mehlis) als Fünfter der beste Deutsche, ihm fehlten 19 Sekunden zu einem Podestplatz.

Der 20-jährige Koivuranta gewann mit 48,6 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Janne Ryynänen. Dritter wurde der Japaner Daito Takahashi (1:01,3 Minuten zurück).

Über zwei Minuten Rückstand

"Ich habe beim Sprung ein schlechtes Timing gehabt, da war nicht viel zu machen", meinte Ackermann.

Der Gesamtweltcupsieger des Vorjahres lag bereits nach dem Springen weit zurück. Er ging mit 3:01 Minuten Rückstand auf Takahashi in den 10-km-Langlauf und kam am Ende 2:06,2 Minuten nach dem Gewinner ins Ziel.

Die zweite Konkurrenz ging reibungsloser als die erste über die Bühne, als starke und stetig wechselnde Winde beim seit dieser Saison auf einen Durchgang verkürzten Springen für viele Unterbrechungen gesorgt und den Wettkampf in die Länge gezogen hatten.

Aber auch am Sonntag mischte der Wind kräftig mit.

Diskutieren Sie jetzt mit anderen Wintersportfans!

Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel