vergrößernverkleinern
Sebastian Haseney leidet an den Folgen einer Magen-Darm-Erkrankung © getty

Nach Ronny Ackermann muss auch Sebastian Haseney die WM-Generalprobe absagen. Nach einer Krankheit ist er stark geschwächt.

München - Nach Ronny Ackermann muss auch Team-Vizeweltmeister Sebastian Haseney seinen Start bei der WM-Generalprobe in Klingenthal absagen.

Den Olympiasechsten vom SC Motor Zella-Mehlis erwischte beim vergangenen Weltcup in Seefeld ein Magen- und Darmvirus, der ihm drei Tage schwer zu schaffen machte.

"Er hat viel abgenommen, ist noch geschwächt", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch. Auch Tom Beetz, der noch eine Mini-Chance auf das vakante sechste WM-Ticket hatte, fehlt beim Weltcup im Vogtland wegen Erkrankung (DATENCENTER: Ergebnisse).

Der 30-jährige Haseney soll wie Weltmeister Ackermann von Oberhof aus zum WM-Ort Liberec reisen. Dort steht bereits am Montag das erste offizielle Training auf dem Programm.

"Schwierige Situation"

"Wir sind in einer schwierigen Situation. Noch bin ich aber guter Hoffnung, dass wir die Burschen bis zu den WM-Rennen fit bekommen", sagte Weinbuch.

"Die meisten Sorgen bereitet mir Ronny, die langwierige Viruserkrankung hat offenbar so viel Kraft und Energie gekostet, dass nun ein Substanzproblem besteht." (Gold in Gefahr)

Das deutsche Team

Das deutsche Aufgebot für Weltcup und WM-Generalprobe in Klingenthal (14./15. Februar): Tom Beetz, Tino Edelmann, Andreas Günter, Toni Englert, Björn Kircheisen, Johannes Firn, Eric Frenzel, Georg Hettich, Matthias Menz, Fabian Rießle, Ruben Welde.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenzurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel