Vier Wochen nach seinem schweren Trainingssturz in Oberstdorf ist Kombinierer Ronny Ackermann wieder in das Schanzentraining eingestiegen.

Unter Anleitung von Bundestrainer Hermann Weinbuch übte der viermalige Weltmeister auf der 90-Meter-Schanze in Ramsau.

"Der Ronny ist ein verrückter Hund. Er ist gut gesprungen, als ob nix passiert wäre. Der Sturz ist aus seinem Kopf draußen. So sieht es jedenfalls aus", berichtete Weinbuch.

Ackermann hatte beim Training in der Luft einen Ski verloren und war mit voller Wucht auf dem Rücken aufgeschlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel