Der momentan mit Abstand beste deutsche Kombinierer Tino Edelmann hat seine aktuelle Topform auch am dritten Tag des Weltcup-Wochenendes in Ramsau im Springen unter Beweis gestellt.

Der laufstarke Vize-Weltmeister aus Zella-Mehlis, für den in Ramsau schon ein vierter und ein zweiter Platz zu Buche stehen, liegt nach der ersten Teildisziplin auf dem siebten Platz.

Im Gegensatz zu Edelmann steckt Ronny Ackermann weiter tief in der Formkrise. Der 32-Jährige liegt nur auf dem 61. Platz und hat keine Chancen auf eine vordere Platzierung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel