Kombinierer Eric Frenzel hat beim Weltcup in Seerfeld seinen ersten Saisonsieg gefeiert.

Der 21 Jahre alte Oberwiesenthaler gewann knapp zwei Wochen vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele in Vancouver souverän vor dem Österreicher Mario Stecher und dem Japaner Akito Watabe.

Es war der zweite Weltcup-Sieg in der Karriere des früheren Junioren-Weltmeisters.

Mark Schlott (Zella-Mehlis) wurde 19., Olympiasieger Georg Hettich (Schonach) landete auf dem 22. Platz. Der erkältete Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) stieg beim 10-km-Langlauf aus.

Tino Edelmann (Zella-Mehlis) musste schon vor dem Springen passen. Der Vize-Weltmeister, der in diesem Winter seinen ersten Weltcup-Sieg holte und als große Olympia-Hoffnung gilt, stürzte im Probedurchgang und erlitt eine Knieverletzung. Der Olympia-Start des 24-Jährigen ist in Gefahr.

"Es ist wahrscheinlich eine Innenbandverletzung und eine Prellung am Meniskus. Genauen Aufschluss soll eine Untersuchung am Montag zu Hause in Oberstdorf bringen", sagte Sprung-Trainer Andreas Bauer.

Edelmann, der nach einem Sprung auf 91,5 m im Auslauf stürzte, hat seinen Start für den Wettkampf am Sonntag bereits abgesagt.

"Ich glaube nicht, dass es etwas Schlimmes ist. Aber wir müssen ein, zwei Tage abwarten. Wenn es doch etwas Schlimmeres ist, dann ist Olympia sowieso vorbei", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel