Olympiasieger Jason Lamy Chappuis (Frankreich) hat das Weltcup-Finale der Kombinierer in Oslo gewonnen. Der Gesamtweltcup-Sieger hatte 14,5 Sekunden Vorsprung vor dem viermaligen Olympiasieger Felix Gottwald (Österreich). Platz drei belegte der Norweger Magnus Moan.

Bester Deutscher beim letzten Einzelwettbewerb der Saison war Tino Edelmann mit 1:09,4 Minuten Rückstand auf Platz acht. Turin-Olympiasieger Georg Hettich landete im letzten Rennen seiner Karriere im Hinterfeld.

Im Teamwettbewerb am Vortag hatte Deutschland mit Hettich, Edelmann, Johannes Rydzek und Eric Frenzel Platz drei beim umjubelten Heimsieg von Norwegen belegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel