Hermann Weinbuch hat sich hinter den vom Weltverband FIS verordneten Formatwechsel in der Nordischen Kombination gestellt.

"Es ist ein Versuch, unseren Sport einfacher darzustellen. Die Nordische Kombination wird davon profitieren und in der Popularität nach vorne kommen", sagte der Bundestrainer.

Ab dem kommenden Winter wird es im Weltcup nur noch eine Einzeldisziplin, einen Sprung von der Schanze, sowie einen 10-Kilometer-Lauf, geben.

Der "eingeschlagene Weg ist richtig und vor allem zeitgemäß", unterstützt Weinbuch die FIS.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel