Der viermalige Kombinierer-Weltmeister Ronny Ackermann steht im A-Kader des DSV und wird seine Karriere wahrscheinlich fortsetzen.

Bundestrainer Hermann Weinbuch erklärte, dass er seinem Leitwolf keine Deadline für die Rückkehr ins Nationalteam gegeben habe.

Der 33-jährige Ackermann hatte wegen Entkräftung freiwillig auf den Olympia-Start in Vancouver verzichtet. Kürzlich absolvierte er ein Sprunganfängertraining in Thüringen - wohl ein Zeichen für ein geplantes Comeback.

"Ich denke schon, dass Ronny weitermacht. Er hat drei Monate nicht trainiert und nicht zugenommen", sagte Weinbuch am Rande einer Pressekonferenz in Fichtelberg: "Er kann so lange Pause machen, wie er es braucht. Auch wenn er eine ganze Saison Pause macht."

"Wenn er zurückkomt, hoffe ich, dass er wieder richtig Lust aufs Training hat und voll im Saft steht. Dann ist alles für ihn möglich", sagte Weinbuch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel