Die deutschen Kombinierer wollen den Teamsprint ins Weltcup-Programm drücken.

Ein entsprechender Antrag soll bei dem in der kommenden Woche beginnenden Kongress des Internationalen Skiverbandes FIS in Antalya gestellt werden.

Derzeit gibt es nur das Einzel-Format mit einem Sprung von der Groß- oder Normalschanze und den Teamwettkampf mit vier Sportlern.

"Die Zeichen stehen gut, dass wir den Teamsprint schon in der nächsten Saison im Weltcup haben werden und später dann hoffentlich bei der WM", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

Im Teamsprint starten zwei Sportler, die nach dem Springen immer abwechselnd auf die Langlauf-Strecke gehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel