Die deutschen Kombinierer haben im dritten Rennen der noch jungen Weltcupsaison mannschaftlich erneut eine gute Leistung abgeliefert.

Beim Premierensieg von Lokalmatador Mikko Kokslien in der norwegischen Olympiastadt Lillehammer belegten Tino Edelmann (Zella-Mehlis), Eric Frenzel (Oberwiesenthal) und der Team-Olympiadritte Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) die Plätze 4, 5 und 6.

4,9 Sekunden fehlten Tino Edelmann nach dem misslungenen Sprung von der Großschanze und dem 10-km-Langlauf auf Platz drei, den sich der dreimalige Olympiasieger Felix Gottwald aus Österreich mit einem Sturmlauf in der Loipe noch sicherte.

Platz zwei ging an den im Weltcup weiterhin führenden Olympiasieger Jason Lamy Chappuis aus Frankreich, der als Dritter in den abschließenden Langlauf gegangen war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel