Wegen eines Bruchs des Schulterblattes muss Österreichs dreimaliger Olympiasieger Felix Gottwald im Weltcup der Nordischen Kombinierer mindestens drei Wochen pausieren.

Der 34-Jährige zog sich den Bruch beim Sprungtraining im heimischen Villach zu. Dies teilte der österreichische Skiverband (ÖSV) am Mittwoch mit.

Der Salzburger Felix Gottwald kam nach einem Sprung auf der 60-m-Schanze in Rücklage und musste sich mit den Händen abstützen. Im Anschluss klagte Gottwald über Schmerzen in der rechten Schulter. Bei einer Röntgenuntersuchung wurde der glatte Bruch diagnostiziert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel