Die Hoffnungen von Kombinierer Björn Kircheisen auf seinen fünften Weltcupsieg im östereichischen Ramsau haben sich am Sonntag bereits nach dem Sprunglauf zerschlagen.

Der Team-Olympiadritte aus dem sächsischen Johanngeorgenstadt, der am Samstag den zweiten Platz belegt hatte, landete bei 84 Metern und sprang damit sieben Meter kürzer als der nach dem Sprunglauf führende Vortagessieger Mario Stecher (Österreich).

Als bester Deutscher geht der 19-jährige Johannes Rydzek (Oberstdorf) 14 Sekunden nach Stecher in den 10-km-Langlauf. Eric Frenzel (Oberwiesenthal) hat auf Platz sieben 22 Sekunden Rückstand auf den Österreicher, bei Kircheisen sind es auf Platz 37 bereits 1:16 Minuten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel