Einen Tag nach dem enttäuschenden vierten Platz im Teamwettbewerb haben sich die deutschen Nordischen Kombinierer auch in der Einzelkonkurrenz beim Weltcup im österreichischen Seefeld schwach präsentiert. Als Bester landete Vizeweltmeister Björn Kircheisen aus Johanngeorgenstadt auf dem neunten Platz direkt vor seinem Teamkameraden Christian Beetz aus Biberau.

Björn Kircheisen lag im Ziel 1:26,0 Minuten hinter dem souveränen Olympiasieger Jason Lamy Chappuis aus Frankreich, der mit seinem dritten Saisonsieg auch wieder die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung von Mario Stecher übernahm. Der Österreicher hatte sich am Freitag einen Kapseleinriss im rechten Knie zugezogen und konnte am Samstag nicht antreten.

Den Grundstein zum Erfolg hatte Chappuis mit seinem Schanzenrekord von 113 Metern gelegt. Im Ziel lag Lamy Chappuis 29,3 Sekunden vor dem Norweger Magnus Moan, der seinen Landsmann Mikko Kokslien um weitere 3,6 Sekunden auf Platz drei verwies.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel