Die deutschen Kombinierer bleiben bei den nordischen Weltmeisterschaften der Junioren in Otepää (Estland) in der Erfolgsspur.

Nach seinem Titel im 10-km-Gundersen-Wettbewerb holte sich Johannes Rydzek (Oberstdorf) im 5-km-Sprint Silber.

Gold ging an Marjan Jelenko (Slowenien) bei einem Vorsprung von 20,4 Sekunden auf Rydzek.

Das gute Zweikämpferergebnis der DSV-Athleten komplettierte Manuel Faißt (Baierbronn) mit Rang vier.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel