Die Kombinierer Eric Frenzel und Tino Edelmann haben dem deutschen Skiverband (DSV) mit Gold und Silber in der Kombination etwas überraschend die ersten Medaillen bei der nordischen Ski-WM in Oslo beschert.

Der Oberwiesenthaler Frenzel setzte sich im Einzelwettbewerb von der Normalschanze als erster deutscher seit Ronny Ackermann 2007 die Krone in der Königsdiziplin auf. Edelmann machte den ersten Doppelschlag seit sechs Jahren perfekt. Damals gewann Ackermann vor Björn Kircheisen.

Der 22 Jahre alte Frenzel legte mit einem Schanzenrekord von 109,5 Meter auf dem Midstubakken den Grundstein für seinen größtehn Erfolg. Im dann anschließenden 10-km-Langlauf war er nicht mehr einzuholen, seine Laufzeit von 25,19,2 Minuten bedeuteten Gold. Edelmann hatte 11,9 Sekuden Rückstand.

Rang drei ging an Felix Gottwald (Österreich), den Sprint-Olympiasieger von 2006. Das starke deutsche Teamergebnis komplettierte Junioren-Weltmeister Johannes Rydzek (Oberstdorf) auf Rang vier, Kircheisen (Johanngeorgenstadt) wurde nach verpatztem Sprung 28.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel