Die deutschen Kombinierer haben beim Weltcup im finnischen Lahti einen Doppelsieg gefeiert.

Björn Kircheisen aus Johanngeorgenstadt siegte mit 5,4 Sekunden Vorsprung vor Weltmeister Eric Frenzel (Oberwiesenthal). Mit einem Rückstand von 13,2 Sekunden belegte Weltcup-Spitzenreiter Jason Lamy-Chappuis aus Frankreich den dritten Rang.

Für Kircheisen, der nach dem Springen noch auf Rang 12 gelegen hatte und in der Loipe einen Rückstand von 1:02 Minuten aufholte, war es der erste Erfolg in dieser Saison und der 15. Weltcupsieg seiner Karriere.

"Bis jetzt war es ein sehr ordentliches Wochenende. Ich hatte nichts zu verlieren und bin ohne Druck und mit viel Spaß ins Rennen gegangen", sagte Kircheisen nach seinem Sieg.

Auch Bundestrainer Hermann Weinbuch zeigte sich begeistert: "Wir haben super Ski erwischt und sind dazu auch gut in Form. Nach den Erfolgen von Oslo haben wir die nötige Lockerheit."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel