Kombinierer Fabian Rießle hat beim Weltcup im kasachischen Almaty nach starker Leistung einen Podestplatz verpasst. Der Youngster aus Breitnau, der nach dem Springen noch Platz elf belegt hatte, ließ über die 10-km-Distanz sogar Olympiasieger und Weltcup-Spitzenreiter Jason Lamy-Chappuis aus Frankreich hinter sich.

Beim erneuten Sieg des Norwegers Mikko Kokslien belegte Vize-Weltmeister Johannes Rydzek aus Oberstdorf den siebten Platz.

Zweiter wurde der Japaner Akito Watabe mit 2,7 Sekunden Rückstand auf den erneut überragenden Kokslien. Bernhard Gruber (Österreich/+4,9) folgte auf Platz drei, Rießle kam mit 13,1 Sekunden Rückstand ins Ziel.

Nach seinem zweiten Platz am Samstag wurde Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/+54,5) nur 15. Eric Frenzel war nach einem starken Sprung als Vierter in die Loipe gegangen, kam aber letztlich 1:16,30 Minuten hinter Doppelsieger Kokslien ins Ziel.

Christian Beetz (Biberau/+1:46,40) wurde 22., Michael Dünkel (Haidersbach/+3:38,20) beendete das Rennen auf dem 41. Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel