Nach einem schweren Sturz des Italieners Alessandro Pittin ist das Training zum Weltcup der Nordischen Kombinierer in Klingenthal abgesagt worden.

Der 21 Jahre alte Pittin, Bronzemedaillen-Gewinner bei Olympia in Vancouver und in diesem Winter erster italienischer Gewinner eines Weltcups, verlor direkt nach dem Absprung die Kontrolle und stürzte anschließend den Hang hinunter.

Pittin wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Schöneck abtransportiert, nachdem er bereits kurz nach dem Unfall noch vor Ort unter Narkose gesetzt worden war.

Nach der ersten Diagnose des Notarztes erlitt der Italiener einen Verrenkungsbruch der linken Schulter. Die Schulter wurde in der Klinik noch am Freitagabend wieder eingerenkt, am Samstag soll eine Operation folgen.

Pittin wird auf eigenen Wunsch weiterhin in Schöneck behandelt, wie die Veranstalter des Weltcups mitteilten.

Kurz zuvor war der Deutsche Tino Edelmann ebenfalls gestürzt, aber unverletzt geblieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel