Österreichs Nordische Kombinierer haben einen neuen Cheftrainer.

Der zweimalige WM-Medaillengewinner Christoph Eugen wird Nachfolger des Nowegers Bard Jörgen Elden, der aus privaten Gründen zurückgetreten war.

"Mein Ziel ist es, eine starke und geschlossene Mannschaft zu bilden. Das ist die Basis für den sportlichen Erfolg", sagte Eugen, der aus Erfahrung spricht.

Als Startläufer hatte er das ÖSV-Quartett bei der WM 1997 zu Bronze und 2001 zu Silber geführt.

Der 35-jährige Österreicher hatte seine aktive Karriere 2004 beendet und arbeitete anschließend im Betreuerteam des österreichischen Skiverbandes (ÖSV).

Zuletzt trainierte er die Continentalcup-Mannschaft. Christoph Eugen galt als Wunschkandidat der ÖSV-Verantwortlichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel