Kombinierer Björn Kircheisen liegt nach dem Springen beim Olympia-Test im kanadischen Whistler auf Platz elf und hat damit noch alle Podestchancen.

Der Vortagesdritte erhielt für einen Sprung auf 129,5 Meter die Note 119,8. Damit nahm er 1:17 Minuten Rückstand auf Spitzenreiter Anssi Koivuranta aus Finnland mit in den 10-km-Langlauf.

Der Gesamtweltcup-Beste stand die Bestweite von 140 Metern. Johannes Rydzek aus Oberstdorf belegte als bester Deutscher Platz zehn, Tino Edelmann war bei Halbzeit 15.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel